978-3-8185-0527-1 Kultur, ein Theater der Komplikationen. Unfertige Gedanken zum Selbstmordattentat
Publikationsserver der Universitätsbibliothek Marburg

Titel:Kultur, ein Theater der Komplikationen. Unfertige Gedanken zum Selbstmordattentat
Autor:Rolshoven, Johanna
Weitere Beteiligte: MakuFEE e. V. – Förderverein der Marburger kulturwissenschaftlichen Forschung und Europäischen Ethnologie
Erscheinungsjahr:2016 (7)
URI:http://archiv.ub.uni-marburg.de/es/2016/0009
DOI: https://doi.org/10.17192/es2016.0009
URN: urn:nbn:de:hebis:04-es2016-00098
ISBN: 978-3-8185-0527-1
DDC: Philosophie

Dokument

Schlagwörter:
Kulturbegriff, Concept of Culture, Anthropologie, Kultur, Stadt, Urban Anthropology, Postkolonialismus, Cultural Analysis of Jihad, Postcolonial Studies, Stadtanthropologie, Kulturanalyse des Jihad

Zusammenfassung:
Der Aufsatz nimmt die kulturtheoretischen Zugänge des Marburger Kulturwissenschaftlers Martin Scharfes zum Ausgangspunkt einer „Symptomatologie“ politisch motivierter Selbstmordattentate der aktuellen Jihadbewegung bzw. des Da‘esh in westlichen Stadträumen. Hierzu werden verschiedene Zugänge ausgelotet: der Kulturbegriff und seine Komplikationen, Terrorismusforschung und Anthropologie des Tötens, die zeitgeschichtlichen Konstellationen als Handlungshintergrund der Akteure im Rahmen von gesellschaftlichen Dekolonisierungsprozessen, die ihre Wohnbiographien und sozialen Lagen in den städtischen Vororten bestimmen. Das Zusammendenken dieser Ansätze zielt auf eine Differenzierung der gegenwärtigen „Kulturalisierung des Terrors“ und leistet einen Beitrag zur Politisierung der kulturanthropologischen Kulturanalyse.

Summary:
The essay takes the theoretical concepts of cultural theorist Martin Scharfe as the starting point of a "symptomatology" of politically motivated suicide bombings of the current Da'esh-mouvement in western areas. For this purpose, different approaches are explored: the concept of culture and its complications, terrorism research and anthropology of killing, the contemporary historical constellations as backplot to the actors within the context of decolonisations side effects determining their residential biographies and social situations in the urban suburbs. The interplay of these approaches aims at differentiating the current discourse about "culturalization of terror" and contributes to the politicization of cultural analysis in Cultural Anthropology.


* Das Dokument ist im Internet frei zugänglich - Hinweise zu den Nutzungsrechten