Publikationsserver der Universitätsbibliothek Marburg

Titel:Synthese von 2-Fluorenonen
Autor:Fischer, Fabian
Weitere Beteiligte: Zezschwitz, Paultheo von (Prof. Dr.)
Erscheinungsjahr:2019
URI:http://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2019/0076
DOI: https://doi.org/10.17192/z2019.0076
URN: urn:nbn:de:hebis:04-z2019-00761
DDC: Chemie
Titel(trans.):Synthesis of 2-fluoroenones

Dokument

Schlagwörter:
iminium ions, asymmetrische Trifluormethylierung, Iromycin-Piericidin Hybride, asymmetric trifluormethylation, 2-fluoroenone, 2-Fluorenone, Iromycin-Piericidin hybride, Iromycin-Piericidin Hybride, Iminiumionen, asymmetrische Trifluormethylierung, Mevalonsäure, Mevalonsäure, mevalonic acid, 2-Fluorenone, Iminiumionen

Zusammenfassung:
Synthese von 2-Fluorenonen Fluorierte Moleküle werden immer wichtiger für unser Leben, besonders im pharmazeutischen und Agrabereich. Der erste Teil dieser Arbeit beschreibt eine neue Methode zur Darstellung von 2-Fluorenonen aus den entsprechenden Enonen. Die Enone werden mit TMSOTf und einem Nukleophil (Pyridin und DMAP) in die Enolether überführt und diese dann mit Selectfluor in die entsprechenden 2-Fluorketone überführt. Die Eliminierung des Nukleophils wird mit NaOH durchgeführt und die 2-Fluorenone können in moderaten bis guten Ausbeuten erhalten werden. Im zweiten Teil dieser Arbeit wurde die asymmetrische Trifluormethylierung von Carbonylen und Iminen untersucht. Um dies zu bewerkstelligen, sollten chirale Trifluormethyl-Metall-Komplexe, chirale Lewis-Säuren oder chirale (Thio-)Harnstoffe eingesetzt werden. Die konnten auf diesem Weg keine enantiomeren angereicherten Produkte erhalten werden. Nur die Lewis-Säure katalysierten Reaktionen führten zum racemischen Produkt. Wie sich in späteren Untersuchungen herausstellte, wurde diese Trifluormethylierungsreaktion nur von dem Anion der Lewis-Säure initiiert. Im nächsten Kapitel dieser Arbeit, sollte die asymmetrische Totalsynthese der Mevalonsäure bewerkstelligt werden. Die beiden Schlüsselschritte dieser Totalsynthese sollte die Rhodium/Binap katalysierte asymmetrische 1,2-Addition von Trimethylaluminium an ein Enon mit anschließender Tamao-Flemming-Reaktion sein. Auf der ersten Syntheseroute konnte die Tamao-Flemming-Reaktion und auf dem zweiten Syntheseweg die Ringschlußmethathese nicht durchgeführt werden. Im vierten Kapitel wurde die Rhodium/Binap katalysierte asymmetrische 1,2-Addition oder die Kupfer/Phosphoramidit katalysierte asymmetrische 1,4-Addition von Diethylzink an Iminiumionen untersucht. Im ersten Teil wurde die Substratbreite, der von Reetz durchgeführten Synthese zur Darstellung von Iminiumionen, erweitert. Im nächsten Schritt wurde die Kupfer/Phosphoramidit katalysierte asymmetrische 1,4-Addition untersucht und man erhielt nach Hydrolyse das entsprechen Keton in 20% Ausbeute mit 40% ee. Eine Grignard-Addition, in Abwesenheit eines Katalysators, führte nach Hydrolyse in moderaten Ausbeuten ebenfalls zu den 1,4-Addukten. Im letzten Teil dieser Arbeit, wird eine neue Syntheseroute zur Darstellung von Iromycin-Piericidin Hybriden berichtet. Dazu wird im ersten Schritt das Pyridon mit MOMCl in 88% Ausbeute zweifach O,O-geschützt und anschließend mit C2Cl6 in 88% chloriert. Dieses Chlorid wurde in einer Nickel-katalysierten Kreuzkupplung mit einem Alan in 69% Ausbeute umgesetzt und danach quantitativ mit HCl in die Iromycin-Piericidin Hybride überführt.

Summary:
Synthesis of 2-fluoroenones Fluorinated molecules are of increasing importance in our lives, especially in pharmaceutics and agra chemicals. In the first part of the thesis, a new method is reported for the synthesis of 2-fluoroenones from enones. The enones react with TMSOTf and a nucleophile (pyridine or DMAP) to an intermediate enolether, which then is fluorinated with selectfluor to the corresponding 2-fluoroketone. The elimination of the nucleophile is performed with NaOH to gain the desired 2-fluoroenones. The 2-fluoroenones thus can be obtained in moderate to good yields. In the second part of this thesis, the asymmetric trifluormethylation of carbonyles and imines was investigated. This should be achieved by using chiral metal-trifluormethyl-complexes, chiral Lewis acids or chiral (thio)urea catalysed reactions. None of these reactions led to the desired enantioenriched product. Only the chiral Lewis acid catalysed reaction lead to racemic product. But the investigation showed, that only the anion of the Lewis acid is needed to promote the trifluormethylation reaction. In the next chapter, the asymmetric total synthesis of mevalonic acid should be accomplished. It was planed to use the well established method of the rhodium/BINAP-catalyzed 1,2-addition of trimethylaluminium to enones followed up by a Tamao-Fleming oxidation. On the first route the Tamao-Fleming oxidation and on the second route the ring closing metathesis couldn't be realized. In the fourth part of this thesis, the rhodium/BINAP-catalyzed 1,2-addition or the copper/phosphoramidite catalyzed asymmetric 1,4-additions of dialkylzinc reagents to iminium ions was investigated. At first, the substrate scope of the Reetz synthesis of iminium ions was expanded. Then, the iminium ion was used as the starting material in the copper/phosphoramidite catalyzed asymmetric 1,4-addition which, after hydrolysis, gave the 1,4-adduct of the corresponding ketone in 20% yield with 40% ee. The addition of Grignard reagents, in the absence of catalyst, also led to the 1,4-adduct in moderate yields. In the last part, a new synthetic route for the synthesis of Iromycin-Piericidin hybrides is reported. In the first step, the pyridon is O,O-protected with MOMCl diprotected in 88% yield and then chlorinated with C2Cl6 in 88% yield. This chloride is coupled in a nickel-catalysed reaction with an alane in 69% yield and then quantitatively deprotected with HCl to yield the Iromycin-Piericidin hybride.


* Das Dokument ist im Internet frei zugänglich - Hinweise zu den Nutzungsrechten