Publikationsserver der Universitätsbibliothek Marburg

Titel: Feedback seeking as an active, goal-oriented behavior – a psychological reframing of energy consumption feedback
Autor: Gölz, Sebastian
Weitere Beteiligte: Homburg, Andreas (Prof.)
Erscheinungsjahr: 2016
URI: https://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2016/0215
URN: urn:nbn:de:hebis:04-z2016-02154
DOI: https://doi.org/10.17192/z2016.0215
DDC: 150 Psychologie
Titel(trans.): Feedbacknutzung als aktives, ziel-orientiertes Verhalten - eine psychologische Neueinordnung zur Energieverbrauchsrückmeldung

Dokument

Schlagwörter:
Feldtests, multiple goal profiles, Ziele, goals, field study, model-based cluster analysis, Feedback usage, Intelligenter Zähler, smart metering

Summary:
In the last decade the upcoming of the new digital metering technology combined with communication and information technologies caused a new wave of research on feedback and energy efficiency. In difference to earlier feedback studies, several field trials with sample sizes of several hundred up to thousands of households have been initiated in the European context in parallel. High expectations have been sowed from reviews on existing feedback research. Rather surprisingly the results in energy savings caused by feedback systems incorporating smart metering technology turned out to drag behind the high expectations. This doctoral thesis intends to line out an existing blind spot within the energy feedback research by highlighting the notion of an active recipient pursuing own goals and develop own strategies what to do with feedback. Findings and modelling from feedback research of organizational and social psychology is transferred to energy feedback research and forms the framework of a series of studies analysing empirical data from two large one-years-trials with feedback based on smart metering technologies. Major attention is given to the general concepts introduced in the theoretical frameworks: 1) Do individuals set goals for feedback use? If they do so, how are they are linked with each other – is there empirical evidence for multiple goal profiles? 2) Are the different goals determining the feedback seeking behavior? 3) Is there any empirical evidence that individuals proactively seek feedback information in a web-based feedback system? Do goals for feedback use have any predictive power for the feedback seeking behavior? 4) What is the effect on consumption, if different feedback seeking behaviours are identified, what conclusions in relation to the theoretical framework can be made?

Zusammenfassung:
In der letzten Dekade enstand - ausgelöst durch die Entstehung der neuen digitalen Messysteme in Kombination mit Informations- und Kommunikationstechnologien (Smart Meter) - eine neue Welle der Feedback- und Energiesparforschung. Im Gegensatz zu früheren Feedbackstudien wurde dabei einige Feldtests mit mehreren tausend Haushalten in Europa initiert. Hohe Erwartungen wurden durch die bestehende Feedbackliteratur in die neuen Projekte gesetzt. Eher unerwartet zeitigten die auf Smart Meter Technologie basierenden Feedbacksysteme Einsparergebnisse, die deutlich unter den Erwartungen lagen. Die Dissertation beschäftigt sich mit bisher unerforschten Aspekten der Feedbackforschung unter der Annahme, dass Benutzende des Feedbacks aktiv eigene Ziele bei der Nutzung verfolgen und eigene Strategien der Feedbacknutzung entwickeln. Ergebnisse und theoretische Überlegungen aus der Feedbackforschung der Organisations- und Sozialpsychologie werden auf die Energiefeedbackforschung übertragen und bilden den theoretischen Rahmen für eine Studienserie, in der empirische Daten zweier großer einjähriger Feldtests mit Feedback analysiert werden. Im Fokus stehen Fragen zu den Konzepten aus dem theoretischen Rahmen: 1) Verfolgen Menschen Ziele bei der Nutzung des Feedbacks? Wenn ja, wie stehen die Ziele untereinander in Beziehung, gibt es empirische Evidenz für multiple Zielprofile? 2)Beeinflussen die verschiedenen Ziele die Informationssuche? 3) Gibt es empirische Evidenz dafür, dass Menschen pro-aktiv nach Informationen in internet-basierten Feedbacksystemen suchen? Haben die Ziele zur Feedbacknutzung einen prädiktiven Wert für die Informationssuche? 4) Wie wirken sich verschiedenen Informationssuchen auf das Energieverbrauchsverhalten aus? Welche Schlußfolgerungen lassen sich für den theoretischen Rahmen ziehen?


* Das Dokument ist im Internet frei zugänglich - Hinweise zu den Nutzungsrechten