Cyclopentadienyliden-Phosphoran-Komplexe des Eisens und Rutheniums: Von Katalysatoren für C-C-Knüpfungen zu redoxaktiven ionischen Flüssigkeiten

Diese Dissertation befasst sich mit der Darstellung und Charakterisierung von Cyclopentadienyliden-Phosphoran-Komplexen der Metalle Eisen und Ruthenium. Im Falle des Rutheniums können diese Verbindungen als Katalysatoren mit ionischer Phosphonium-Gruppe verwendet werden, was eine Immobilisierung in...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
Bibliographische Detailangaben
1. Verfasser: Kübler, Paul
Beteiligte: Sundermeyer, Jörg (Prof. Dr.) (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2014
Chemie
Schlagworte:
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Beschreibung
Zusammenfassung:Diese Dissertation befasst sich mit der Darstellung und Charakterisierung von Cyclopentadienyliden-Phosphoran-Komplexen der Metalle Eisen und Ruthenium. Im Falle des Rutheniums können diese Verbindungen als Katalysatoren mit ionischer Phosphonium-Gruppe verwendet werden, was eine Immobilisierung in ionischen Flüssigkeiten ermöglicht. Der Fokus dieser Arbeit liegt auf der Synthese von Ferrocenylphosphonium-Verbindungen. Durch die Variation der Substituenten am Ferrocen-Gerüst können so unterschiedliche redoxaktive ionische Flüssigkeiten generiert werden.
DOI:https://doi.org/10.17192/z2014.0418