Rasterelektronenmikroskopische Untersuchung zur Aufbereitungsqualität von Wurzelkanälen nach Instrumentierung mit reziproken und vollrotierenden Wurzelkanalinstrumenten

Jede endodontische Behandlung zielt auf einen Erhalt des erkrankten Zahnes ab. Um dies dauerhaft zu ermöglichen, sind der betroffene Zahn und dessen Wurzelkanäle sowohl chemisch als auch mechanisch zu reinigen. Hierbei kann die Reinigung durch manuell bewegte oder maschinell angetriebene Endodontie-...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
Bibliographische Detailangaben
1. Verfasser: Dahlhoff, Anna Elisabeth
Beteiligte: Frankenberger, Roland ( Prof. Dr.) (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2013
Zahn-, Mund- u. Kieferheilkunde
Schlagworte:
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Beschreibung
Zusammenfassung:Jede endodontische Behandlung zielt auf einen Erhalt des erkrankten Zahnes ab. Um dies dauerhaft zu ermöglichen, sind der betroffene Zahn und dessen Wurzelkanäle sowohl chemisch als auch mechanisch zu reinigen. Hierbei kann die Reinigung durch manuell bewegte oder maschinell angetriebene Endodontie-instrumente erfolgen. Die vorliegende Studie vergleicht die vier maschinellen Aufbereitungssysteme ProTaper, WaveOne, Reciproc und SafeSider in Bezug auf ihre Reinigungs-qualität mit gesonderter Betrachtung der unterschiedlichen maschinellen Bewe-gungsmuster (vollrotierend, reziprok sowie osszilierend) und dem Aufbau der verschiedenen Feilensysteme (Single-file oder vollrotierende Systeme) wie auch der Aufbereitungsdauer und der Kanalanatomie. Zur Durchführung der Versuche wurden 60 Seitenzähne mit gekrümmten Wurzel-kanälen anhand der 4 zu vergleichenden Aufbereitungssysteme mechanisch gereinigt. Die chemische Reinigung erfolgte durch Spülungen mit H2O2, EDTA und NaOCl. Die Zähne wurden vor und nach der Aufbereitung geröntgt, um Abweichungen der Kanalanatomie darzustellen und bewerten zu können. Nach erfolgter Aufbereitung wurden die Zahnwurzeln entlang der Längsachse der Kanalkrümmung in 2 Hälften zerteilt und im Rasterelektronenmikroskop bezüg-lich des Smear layers, dem Debris und der Kanalwandbeschaffenheit mittels Score-Systemen beurteilt. Die Auswertung der unterschiedlichen Parameter zeigte signifikante Unterschiede der 4 Aufbereitungssysteme bei der Betrachtung der Aufbereitungsdauer, der Differenz der Krümmungswinkel der Kanäle vor und nach der Aufbereitung, dem Smear layer und dem Debris (p<0,05). Das Single-file-System WaveOne ist nach Auswertung der statistischen Tests der Versuchsergebnisse dem vollrotierenden ProTaper-System in vielen Aspekten gleichwertig und zum Teil sogar überlegen. Das Reciproc-System zeigte ebenfalls gute Ergebnisse, nur das SafeSider-System konnte keine überzeugende Reini-gungsleistung hervorbringen. Daher ist das reziproke Single-file System WaveOne zur Aufbereitung gekrümm-ter Wurzelkanäle als akzeptables Gegenmodell zur konventionellen maschinellen Aufbereitung durch vollrotierende Mehrfeilensysteme anzusehen.
DOI:https://doi.org/10.17192/z2013.0705