Evaluation des oral verfügbaren Smoothened-Antagonisten LDE225 zur Therapie von Inselzelltumoren in der transgenen Rip1Tag2-Maus

Der Hedgehog-Signalweg und sein Rezeptor Smoothened konnten in vorausgegangenen Studien als potenzieller therapeutischer Angriffspunkt bei pankreatischen neuroendokrinen Neoplasien identifiziert werden. Ziel dieser Arbeit war die Evaluation des oral bioverfügbaren Smo-Antagonisten LDE225 als neue Th...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
Bibliographische Detailangaben
1. Verfasser: Wiese, Dominik
Beteiligte: Fendrich, Volker (Prof. Dr. med.) (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2013
Operative Medizin
Schlagworte:
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Beschreibung
Zusammenfassung:Der Hedgehog-Signalweg und sein Rezeptor Smoothened konnten in vorausgegangenen Studien als potenzieller therapeutischer Angriffspunkt bei pankreatischen neuroendokrinen Neoplasien identifiziert werden. Ziel dieser Arbeit war die Evaluation des oral bioverfügbaren Smo-Antagonisten LDE225 als neue Therapieoption. Dies war an einem Modell für Inselzelltumoren bisher nicht erfolgt. Um die in vivo Wirksamkeit zu untersuchen fand das transgene Rip1Tag2-Mausmodell für Inselzelltumoren Verwendung. Die Tiere der Therapiegruppe wurden mit LDE225 in der Dosierung 80mg/kg/d von der fünften Lebenswoche an, bis zu ihrem Tod behandelt. Die von therapierten und nicht therapierten Mäusen gewonnenen Pankreata wurden immunhistochemisch und histologisch aufgearbeitet. Zudem wurde aus isolierter Inselzell-RNA synthetisierte cDNA mittels quantitativer real-time-PCR auf die Expression der Hh-Zielgene untersucht. Histologisch verringerte die Behandlung die Tumorfläche um 95% gegenüber unbehandelten Rip1Tag2-Mäusen. Zudem überlebten im Survival-Versuch die therapierten Mäuse im Median signifikant länger als die Kontrollgruppe (p<0,05). Die quantitative real-time-PCR zeigte eine deutliche Expressions-Minderung der Hh-Zielgene Gli1, Ptch1 und Hip1, was ein Vorliegen effektiver Dosen des Wirkstoffes im Zielgewebe in vivo bestätigte. Die Ergebnisse dieser Arbeit zeigen, dass der oral verfügbare Smo-Antagonist LDE225 tatsächlich einen neuen Therapieansatz bei pankreatischen neuroendokrinen Neoplasien darstellen könnte.
DOI:https://doi.org/10.17192/z2013.0677