Erfassung von Acetylsalicylsäure Non-Responder mittels Platelet Function Analyser (PFA-100) und Risikofaktoren nach ischämischem Insult bei geriatrischen Patienten

In dieser Arbeit wurden Patienten der Stroke Unit untersucht, die ein cerebrovaskuläres Ereignis erlitten hatten. Ziel war, bei Patienten nach einem erstmaligen ischämischen Insult und bei einem Schlaganfallrezidiv, die laborchemischen Non-Responder auf Acetylsalicylsäure (i. e. Therapieversager im...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
1. Verfasser: Nosul, Matylda
Beteiligte: Kolb, Gerald (Prof. Dr. Dr. ) (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2013
Medizin
Ausgabe:http://dx.doi.org/10.17192/z2013.0502
Schlagworte:
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Zusammenfassung:In dieser Arbeit wurden Patienten der Stroke Unit untersucht, die ein cerebrovaskuläres Ereignis erlitten hatten. Ziel war, bei Patienten nach einem erstmaligen ischämischen Insult und bei einem Schlaganfallrezidiv, die laborchemischen Non-Responder auf Acetylsalicylsäure (i. e. Therapieversager im Sinne einer nicht ausreichenden Thrombozytenaggregationshemmung per ex vivo – in vitro Bestimmung) zu identifizieren und den klinischen Non-Respondern gegenüberzustellen. Erfasst wurden auch die Schlaganfall-Risikofaktoren.Es wurden insgesamt 71 Patienten untersucht, davon erlitten 53 ein Erstereignis eines ischämischen Insultes und 18 ein Apoplex-Rezidiv. Bis auf einen Patienten wiesen alle einen arteriellen Hypertonus auf. Insgesamt 20 Patienten hatten Diabetes mellitus. Bei 26 Patienten wurde eine Hyperlipidämie diagnostiziert. Als Responder für Acetylsalicylsäure wurden Patienten mit verlängerter Verschlusszeit in der Kollagen/Epinephrin Messzelle definiert (Normwerte: 85-165 sec.). Wir fanden 14 (19,7%) Nonresponder.
DOI:http://dx.doi.org/10.17192/z2013.0502