Publikationsserver der Universitätsbibliothek Marburg

Titel: Das Leib-Seele-Problem in der Motologie
Autor: Kim, Jong
Weitere Beteiligte: Seewald, Jürgen ( Prof. Dr. )
Erscheinungsjahr: 2011
URI: https://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2011/0073
DOI: https://doi.org/10.17192/z2011.0073
URN: urn:nbn:de:hebis:04-z2011-00731
DDC: Sport
Titel(trans.): Mind-body-problem in motology

Dokument

Schlagwörter:
Hirnforschung, Self, Leib-Seele-Problem, Neurophilosophy, Bewusstsein, Handlung, Mind-body-problem, Consciousness, Psychomotorik, Willensfreiheit, Neurophilosophie

Zusammenfassung:
Die Arbeit resümiert im ersten Teil die philosophische Geschichte des Leib-Seele- Problems im Hinblick auf die bis heute vertretenen, aber eher unterschwelligen Positionen in der Fachliteratur. Zentrales Thema ist die immer wieder verdrängte Diskrepanz zwischen ganzheitlichen Monismus lebensphilosophischer oder physikalistischer Art einerseits und cartesianischem Interaktionismus andererseits. Von zentraler Bedeutung erscheint mir ein darwinistisches Argument für die cartesianische Wechselwirkung, das seit hundert Jahren in der Fachliteratur ignoriert wird. Im zweiten fachmotologischen Teil wird diese Diskrepanz in den vier Grundansätzen expliziert.

Summary:
The first part of dissertation gives a survey on the west-eastern history of the mind-body-problem, emphasizing the deep controversy in science and philosophy in general and particularly in motology: the controversy between - in the tradition either of phenomenology ot physicalism - and cartesian interactionism. The central point of part one is a strong darwinistic argument for mind-body-interactionism, which has been neglected both by dualists and monists for hundred years. The second part tries to show the impact of the unsolved tension between monism and dualism in the four basic methodological strategies of motology.


* Das Dokument ist im Internet frei zugänglich - Hinweise zu den Nutzungsrechten