Publikationsserver der Universitätsbibliothek Marburg

Titel: Messgenauigkeit und Linearität der Messkurven verschiedener Endometriegeräte im nahen Apexbereich
Autor: Urban-Klein, Beata
Weitere Beteiligte: Frankenberger, Roland (Prof., Dr.)
Erscheinungsjahr: 2011
URI: https://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2011/0005
URN: urn:nbn:de:hebis:04-z2011-00053
DOI: https://doi.org/10.17192/z2011.0005
DDC: 610 Medizin, Gesundheit
Titel(trans.): Effectiveness of four electronic apex locators to determine distance from the apical foramen

Dokument

Schlagwörter:
Endometrie, Endodontie, Electronic apex locators, Apex, Endodontie

Zusammenfassung:
Ziel der Studie: Bestimmung der Genauigkeit von vier Endometern in der Region 0-3 mm koronal vom Foramen apicale hinsichtlich der Übereinstimmung von Feilenposition und Displayanzeige. Methode: Zwanzig frisch extrahierte einwurzlige Zähne mit rundem Wurzelkanalquerschnitt wurden ausgewählt und ihre Kronenanteile abgesägt. Die Kanaleingänge wurden erweitert und die Länge der Kanäle bis zum Foramen apicale auflichtmikroskopisch durch einen Experten bestimmt. Die Kanäle wurden anschließend so aufbereitet, dass ein endodontisches Instrument der Größe ISO 15 passgenau im Kanal positioniert werden konnte und ein Instrument der Größe ISO 10 locker im Kanal liegt. Die Wurzeln wurden dann in einem Plexiglasrohr so eingebaut, dass die Wurzelspitzen in eine physiologische Kochsalzlösung eingetaucht werden konnte. Die Kanallänge wurde nunmehr mit vier Endometern (Dentaport ZX, Root ZX mini, Elements Diagnostic Unit und Raypex 5) in Abständen von 0,5 mm zwischen Foramen apicale und einem Bereich 3mm distal hiervon bestimmt. Die Messungen wurden zunächst mit einem Instrument der Größe ISO10 und dann mit dem Instrument ISO15 durchgeführt. Die Messdaten wurden als Messfunktionen mittels linearer Regression ausgewertet, sowie als Blandt-Altman Plot dargestellt. Nichtparametrische Tests wurden zur Hypothesenprüfung auf einem Signifikanzniveau von alpha=0.05 herangezogen. Ergebnisse: Das Foramen apicale wurde von allen vier Geräten mit guter Genauigkeit bestimmt. Eine Messelektrode direkt am Foramen apicale lieferte Ablesewerte zwischen 0.01 und 0.38 mm. Für das Gerät Dentaport ZX wurde bei Verwendung des Instruments ISO15 eine leicht bessere Messgenauigkeit im Bereich zwischen 0-1,5 mm festgestellt. Die lineare Regression zeigt eine gute Linearität der Messfunktion für Dentaport ZX und Root ZX mini und eine moderate für Elements Diagnostic Unit und Raypex 5. Für letzteres Gerät ist die Steigung der Messfunktion zu niedrig (0.37-0.57) während diese für Dentaport ZX (1.01-1.05) fast optimal ist. Das Root ZX mini und das Elements Obturation Unit zeigen eine geringere Steigung und speziell das Elements Obturation Unit hohe Streuungswerte an den einzelnen Messpositionen. Diskussion: Dentaport ZX und Root ZX mini zeigen die beste Übereinstimmung zwischen Elektrodenposition und Anzeigewert. Beim Raypex 5 führt eine Interpretation der farblich codierten Ableseskala als Distanzwert zu fehlerhaften Interpretationen.

Summary:
Aim: To evaluate the accuracy of four electronic apex locators in the apical region (0-3 mm short of the foramen) and to compare precision of the readings on the display with the real file position in the root canal. Methodology: Twenty single rooted extracted teeth with round root canals were used. The canal orifices were preflared and the length to the major foramen was determined visually under a microscope. Canals were enlarged, so that a size 15 file was well fitting inside the canal. Teeth were mounted in acrylic test tubes filled with physiologic saline solution. Electronic length was determined in the region between the major foramen and 3 mm short of it in 0.5 mm steps with the Dentaport ZX, Root ZX mini, Elements Diagnostic Unit and Apex Locator and Raypex 5 using files of size 10 and size 15. The data was analysed using linear regression between true length and EAL reading, Bland-Altman plots and nonparametric tests at a significance level of alpha=0.05. Results: The major foramen was detected by all EALs. With a measurement file positioned directly at the major foramen, meter readings were equivalent to a position 0.01 to 0.38 mm away. For the Dentaport ZX, a better accuracy using the size 15 file for the area 0-1.5 mm short of the apex was found. The differences in measurements between the two files were smaller for the other EALs. In linear regression, a good linearity for Dentaport ZX and Root ZX mini and moderate linearity for Elements Diagnostic Unit and Apex Locator and Raypex 5 were found. The slope of the measurement curve was too low (0.37-0.57) for the Raypex 5 and almost optimal for the Dentaport ZX (1.01-1.05). The Root ZX mini and the Elements Obturation Unit produced lower slope values and especially the Elements Obturation Unit revealed much higher SDs at the different measurement levels. Conclusion: Among the four EALs, the Dentaport ZX and Root ZX mini had the best agreement between true lengths and meter readings. For the Raypex 5 an interpretation of the colour coded zones as distance to the foramen cannot be recommended and may lead to erroneous interpretations.


* Das Dokument ist im Internet frei zugänglich - Hinweise zu den Nutzungsrechten