Publikationsserver der Universitätsbibliothek Marburg

Titel:Mikroreaktionstechnik als Syntheseverfahren zur Darstellung von innovativen Materialien
Autor:Getze, Julia
Weitere Beteiligte: Greiner, Andreas (Prof. Dr.)
Erscheinungsjahr:2009
URI:http://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2009/0626
URN: urn:nbn:de:hebis:04-z2009-06261
DOI: https://doi.org/10.17192/z2009.0626
DDC:540 Chemie
Titel(trans.):Sytheseis of novel materials via microreaction technics

Dokument

Schlagwörter:
Emulsion Polymerisation, Polystyrene, Polystyrol, Mikroreaktor, Emulsionspolymerisation, Anionic Polymerisation, Microreactor, Anionische Polymerisation

Zusammenfassung:
Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden Synthesen von Polymeradditiven, welche Kunststoffe mit innovativen Eigenschaften wie z. B. antibakterieller Wirkung ausrüsten entwickelt. Die Herstellung dieser Additive sollte sowohl einfach als auch effizient gestaltet werden. Aus diesem Grund wurde als Verfahrensmethode die Mikroreaktionstechnik gewählt. Diese Technik gewährleistet effektive und schnelle Vermischung sowie hohe Wärmeübertragungsleistung. Diese Kriterien der Prozessführung ermöglichen erst die Durchführung stark exothermer Synthesen in größerem Maßstab.

Summary:
The pseudoanionic polymerization of styrene initiated by s-BuLi in cyclohexane was performed under continuous flow conditions in a microreactor and studied with respect to kinetics of reaction. Styrene conversion of 95% was accomplished at a residence time of 3 minutes and a reaction temperature of 50°C. Polystyrene with Mw / Mn = 1.14 was obtained. Also the depending of monomer concentration and mixer systems (LH 25 (Ehrfeld AG) and t-shape) on the obtained polymer proprieties were studied. Factors, which are limiting the application of microreactor techniques for anionic living polymerization, are pointed out. Long term studies were carried out to investigate if microreaction techniques are suited for continues flow systems.


* Das Dokument ist im Internet frei zugänglich - Hinweise zu den Nutzungsrechten