Pentafluorphenylamide - von interessanten Liganden in der Seltenerdmetallchemie zu neuen Anionen in ionischen Flüssigkeiten

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten der Chemie von Pentafluorphenylamiden. Dabei wurde die Eignung dieser nur wenig basischen N-Donoren für das Design sehr Lewis-acider Metallkomplexe getestet, wie auch deren Eignung als Anionen in hydrophoben ionischen Flüssigkeiten....

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
Bibliographische Detailangaben
1. Verfasser: Linder, Thomas
Beteiligte: Sundermeyer, Jörg (Prof.) (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2008
Chemie
Schlagworte:
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Beschreibung
Zusammenfassung:Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten der Chemie von Pentafluorphenylamiden. Dabei wurde die Eignung dieser nur wenig basischen N-Donoren für das Design sehr Lewis-acider Metallkomplexe getestet, wie auch deren Eignung als Anionen in hydrophoben ionischen Flüssigkeiten. Dabei wurde sowohl Bis(pentafluorophenyl)amid als auch ein vom Bisnaphthylamid abgeleiteter Ligand verwendet um Komplexverbindungen mit Metallkationen der Seltenerdmetalle zu generieren. Einige dieser Verbindungen wurden in der Ringöffnenden Polymerisation von epsilon-Caprolacton getestet. Daneben wurde eine Reihe von hydrophoben ionischen Flüssigkeiten synthetisiert, welche Pentafluorphenylamidanionen enthält.
DOI:https://doi.org/10.17192/z2009.0127