Primärstabilität proximal fixierter Hüftendoprothesen - eine biomechanische Studie

In der Hüftendoprothetik wird femoral in der Regel ein Implantat mit diaphysärer Verankerung verwendet. Als Folge der distalen Lasteinleitung kommt es zu einer proximalen Knochenatrophie, die eine Prothesenlockerung verursachen kann. Schenkelhalsprothesen sollen dieser Entwicklung durch Aufrechterha...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
Bibliographische Detailangaben
1. Verfasser: Kruppa, Thomas
Beteiligte: Quante, Markus (Dr.) (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2008
Orthop
Schlagworte:
Hip
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!