Die Situation der Medizinischen Fakultät Marburg in der Nachkriegszeit: 1945-1950

Die Dissertation gliedert sich in die Hauptthemen Personalsituation, Gebäudesituation und Krankenversorgung der Medizinischen Fakultät Marburg in den Nachkriegsjahren, 1945-1950, unter amerikanischer Besatzung. Entlassungen, Wiedereinstellungen, Spruchkammerverfahren und Berufungen prägten den Proz...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
Bibliographische Detailangaben
1. Verfasser: Gerz, Yvonne Theresa
Beteiligte: Aumüller, Gerhard (Prof. Dr.) (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2008
Geschichte und Ethik der Medizin
Schlagworte:
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Beschreibung
Zusammenfassung:Die Dissertation gliedert sich in die Hauptthemen Personalsituation, Gebäudesituation und Krankenversorgung der Medizinischen Fakultät Marburg in den Nachkriegsjahren, 1945-1950, unter amerikanischer Besatzung. Entlassungen, Wiedereinstellungen, Spruchkammerverfahren und Berufungen prägten den Prozess der Entnazifizierung des Personals der Medizinischen Fakultät. Eine Dokumentation des Substanzverlustes der Klinikgebäude und ein detaillierter Überblick über die Bettenbelegung der Kliniken beziehungsweise der darin untergebrachten Lazarette werden im zweiten Teil der Arbeit gegeben. Teil drei erörtert die Schwierigkeiten dreier Patientengruppen, denen in der medizinischen Betreuung besondere Aufmerksamkeit zuteil wurde. Diese sind Tuberkulosepatienten, Patienten mit Geschlechtskrankheiten und schwangere Patientinnen, die Abtreibungsgesuche gestellt hatten.
DOI:https://doi.org/10.17192/z2008.0255