Quantifizierung des Harnblasenvolumens mithilfe der Magnetresonanzurographie

Die Studie konnte zeigen, daß das von uns gewählte Verfahren der MR-Urographie unter Verwendung einer speziellen flüssigkeitsensitiven single-shot turbo spin-echo Sequenz (TR:∞ ; TE: 1100 ms; FA: 150°) und eines externen Kalibrationsphantoms ein Verfahren darstellt, das Harnblasenvolumen hinreichen...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
Bibliographische Detailangaben
1. Verfasser: Hartlieb, Till Sebastian
Beteiligte: Heverhagen, Johannes (Prof. Dr. Dr.) (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2007
Radiologie
Schlagworte:
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!