Untersuchungen zur Bedeutung der Phospholipase C bei der Mechanotransduktion in Osteosarkomzellen mittels induzierbarer Antisense-Suppression

Die Phospholipase C spielt eine entscheidende Rolle bei der Mechanotransduktion in Osteosarkomzellen. Die beteiligte Isoform ist bislang nicht bekannt. Ein gezieltes, steuerbares Ausschalten der Isoenzyme mittels Antisense RNA führte zu einem Ausfall der Mechanosensitivität in Osteosarkomzellen.

Gespeichert in:
Bibliographische Detailangaben
1. Verfasser: Gratz, Hans-Henning
Beteiligte: Jones, David (Prof.) (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2007
Medizin
Schlagworte:
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Beschreibung
Zusammenfassung:Die Phospholipase C spielt eine entscheidende Rolle bei der Mechanotransduktion in Osteosarkomzellen. Die beteiligte Isoform ist bislang nicht bekannt. Ein gezieltes, steuerbares Ausschalten der Isoenzyme mittels Antisense RNA führte zu einem Ausfall der Mechanosensitivität in Osteosarkomzellen.