Publikationsserver der Universitätsbibliothek Marburg

Titel:Bedeutung molekularer Alterationen kritischer Regionen auf Chromosom 12p für die Differenzierung testikulärer Keimzelltumoren
Autor:Peitgen, Nanette
Weitere Beteiligte: Heidenreich, Axel ( Prof. Dr.)
Erscheinungsjahr:2007
URI:http://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2007/0716
URN: urn:nbn:de:hebis:04-z2007-07165
DOI: https://doi.org/10.17192/z2007.0716
DDC: Medizin, Gesundheit
Titel(trans.):Relevance of Molecular Alterations within Critical Regions on Chromosome 12p for the Differentiation of Testicular Germcell Tumors

Dokument

Schlagwörter:
Chromosom 12, Chromosome12p, Chromosomenaberration, Alterations, Keimzelltumor, Germcelltumour

Zusammenfassung:
Es handelt sich um eine experimentelle Doktorarbeit unter der Leitung von Professor Dr. med. Axel Heidenreich, ehemals leitender Oberarzt der Urologie am Universitätsklinikum Marburg, jetzt Bereichsleiter Uroonkologie am Universitätsklinikum zu Köln. Die Arbeit beruht vor allem auf molekularbiologischen Methoden. Es gehörte zu meinen Aufgaben, diese Methoden im urologischen Labor zu etablieren. Das Thema verbindet Elemente aus der Molekularbiologie, Urologie und Onkologie. Hodenkrebs ist der häufigste solide maligne Tumor bei Männern zwischen 15 und 35 Jahren. In der Tat, 95 Prozent aller Hodentumore sind Keimzelltumoren. Die zentrale Fragestellung war zu untersuchen, ob eine aktive spezifische Expression der Gene SOX5, K-ras und JAW1, die auf dem Isochromosom 12p lokalisiert sind, an der Pathogenese und Progression testikulärer Keimzelltumoren beteiligt sind. Erstmalig wurde in dieser Arbeit mit semiquantitativer PCR das tumorspezifische Expressionsmuster von JAW 1, SOX5 und K-ras in testikulären Keimzelltumoren und angrenzendem histologisch normalem Gewebe, das durch Mikrodissektion voneinander separiert wurde, analysiert. In meiner Arbeit konnte ich beweisen, dass SOX5 und K-ras nicht als verantwortliche Gene an der Pathogenese der Keimzelltumoren beteiligt sind. Die Untersuchungen von JAW1 deuten auf eine untergeordnete Rolle in der Entstehung testikulärer Keimzelltumoren hin.

Summary:
The above thesis is of experimental character and was carried out under supervision of Prof. Dr. med. Axel Heidenreich, former Oberarzt in the Department for Urology and Children’s Urology, University Hospital at Philipps University Marburg, currently Bereichsleiter Uroonkologie, University Hospital at the University of Cologne. My thesis combines elements of Urology, Oncology and Molecular Biology. Testicular cancer is the leading solid malignancy in men aged 15 to 35 years. In fact 95 % of all testicular cancers are germ cell tumors. The main objective of my thesis was to analyze if an active expression of SOX5, K-ras and JAW1 genes, which are localized on the short arm of chromosome 12p, are involved in the pathogenesis and progression of testicular germ cell tumors. The tumor specific expression pattern of SOX5, K-ras and JAW1 in testicular germ cell tumors and adjacent normal tissue, divided by micro dissection, was analyzed by semi quantitative PCR for the first time. I was able to prove that SOX5 and K-ras are not responsible genes involved in the pathogenesis of testicular germ cell tumors. Findings in my thesis suggest that JAW1 might play a minor role in the development of germ cell tumors.


* Das Dokument ist im Internet frei zugänglich - Hinweise zu den Nutzungsrechten