Analyse struktureller Eigenschaften humaner Antiphospholipidantikörper sowie Untersuchungen zu ihrer möglichen Beteiligung am Antiphospholipidsyndrom

Das Antiphospholipidsyndrom (APS) ist eine systemische Autoimmunerkrankung, die laborchemisch durch das Vorhandensein von Antiphospholipidantikörpern (APL), speziell Anti-Cardiolipin-Antikörpern (ACL), oder durch die Nachweisbarkeit des so genannten Lupus Antikoagulans (LA) und klinisch durch das Au...

Ausführliche Beschreibung

Gespeichert in:
Bibliographische Detailangaben
1. Verfasser: Buschmann, Catharina
Beteiligte: Lingelbach, Klaus (Prof. Dr.) (BetreuerIn (Doktorarbeit))
Format: Dissertation
Sprache:Deutsch
Veröffentlicht: Philipps-Universität Marburg 2006
Biologie
Schlagworte:
Online Zugang:PDF-Volltext
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!